Posts Tagged 'Windows'

Google Chrome – der Browser von Google

Diese Woche hat Google die Welt ein wenig überrascht und einen eigenen Browser veröffentlicht, wobei – ganz „Web 2.0“-like – von einer Beta die Rede ist. Nachdem ich zunächst einen technologisch recht interessanten Comic gelesen hatte, wurde ich neugierig, insbesondere was die so gelobte Geschwindigkeit angeht. Nunja .. eine Linux- oder Mac-Variante existiert im Moment noch nicht, also musste ich erst einen Windows-Rechner suchen um es zu testen, aber hey, dass kann man schonmal machen .. also installiert und dann der große Moment .. TADA!!

Weiterlesen ‚Google Chrome – der Browser von Google‘

Advertisements

Zugriff via Bluetooth auf’s Handy

Mein nicht mehr ganz so neues Handy (Nokia 6230i) hat eine Bluetooth-Schnittstelle, mit der sich unter anderem Headsets/Freisprecheinrichtungen oder andere Handys koppeln lassen. Nicht uninteressant ist allerdings auch die Kopplung an den PC, denn damit werden Funktionen wie z.B. das leichte Archivieren von SMS oder eine einfache Übernahme des Telefonbuchs auf ein anderes Gerät möglich. Auch kann auf diese Weise die eigene Büroanwendung mit dem Mobiltelefon synchronisiert werden.

Weiterlesen ‚Zugriff via Bluetooth auf’s Handy‘

Nachtrag: Steuererklärung 2007 unter Linux mit Wine

Wie ich bereits vor einiger Zeit berichtet habe, ist aktuell der Versuch die Steuererklärung unter Linux zu machen mit einigen Hürden verbunden. Aus immer noch aktuellem Anlass habe ich dies nochmal recherchiert und so wie es aussieht ist Elsterformular im Moment unter Wine noch nicht lauffähig.

Zwar kann die Internetverbindung, die für die Updateprüfung benötigt wird, aktiviert werden (Erläuterung dazu im Beitrag von Hepheisto in diesem Thread), die Plausibilitätsprüfung jedoch, die für die Übermittlung notwendig ist, scheitert weiterhin mit Fehlercode 49152. Dieses Ergebnis wird von mehreren Leuten unabhängig von einander bestätigt.

Damit kann man zwar seine Daten eingeben, aber die endgültige Übermittlung muss man unter Windows vornehmen. Aktuell ist Elster unter Wine damit nicht wirklich verwendbar. Immerhin ist für das nächste Jahr eine plattformübergreifende Version angekündigt .. na dann hoffen wir mal ..

Die diebische Elster .. Steuererklärung 2007 unter Linux

Lange nix geschrieben .. naja, gibt halt wichtigeres als zu bloggen 🙂

Da das letzte Jahr schon rum ist und die Steuererklärung ansteht, die ich sonst unter Windows mit Elster gemacht habe, hab ich heute mal geschaut welche Alternativen es für Linux gibt. Am liebsten wäre mir natürlich Elster würde direkt unter Linux laufen, aber die Hoffnung hatte ich nicht wirklich.

Nunja .. vielleicht gibt es ja Alternativen? Gibt es wirklich, allerdings nur kommerzielle, was ein Nachteil ist, ElsterFormular gibt es schließlich kostenlos. Ich hab die beiden Alternativen WISO Internet-Sparbuch von Buhl Data Service GmbH sowie SteuerFuchs von Hartwerk GmbH (läuft über den Browser) daher nicht weiter betrachtet.

Statt dessen hatte ich gelesen, dass es auch möglich ist ElsterFormular unter Wine zum laufen zu bringen. Dies klappte zunächst nicht, aber nachdem ich bisschen recherchiert hatte, hab ich eine Lösung gefunden:

WINEDLLOVERRIDES="riched32=n" wine \
"C:\Programme\ElsterFormular\
2007-2008\Elfo2007.exe"

Mit diesem Aufruf startet ElsterFormular scheinbar sauber und ich konnte auch die Daten aus dem letzten Jahr (damals noch unter Windows) übernehmen. Soweit scheint es als stehe der Steuererklärung 2007 unter Linux nichts mehr im Wege.

Allerdings habe ich gelesen, dass die Übertragung der Daten zum Server nicht funktionieren soll und mit einem Fehlercode 49152 quittiert wird. Ich bin noch nicht soweit dies selbst testen zu können, aber ich hab die leise Hoffnung, dass dieser Fehler in der aktuellen Version 9.2.0.0 vielleicht behoben ist. Alternativ bleibt nur der Weg zum Briefkasten.

Interessant in diesem Zusammenhang ist vielleicht noch, dass letztes Jahr für dieses Jahr eine plattformunabhängige Version versprochen wurde und diese wohl auch in Entwicklung aber leider eben noch nicht fertig ist.

Weitere Quellen:

Pokerstars via Wine

Hin und wieder spiele ich Onlinepoker und seit meinem Umstieg habe ich deshalb die verfügbaren Programme vermisst, die Anbieter wie Pokerstars.de oder PartyPoker.net für Windows zur Verfügung stellen.

Als mich die Lust nun wieder packte, habe ich kurzerhand versucht das ganze unter Wine zum laufen zu bekommen und tatsächlich klappt der Start einwandfrei. Soweit ich sehen kann existieren keine nennenswerten Einschränkungen zur Windows-Version. Allerdings lies sich das Tischfenster zunächst nicht wie im Windows vergrößern oder verkleinern, etwa um mehrere Tische gleichzeitig zu sehen. Dank eines entsprechendem Tipps, konnte ich jedoch auch dieses Problem lösen.

Na dann Happy Gaming 🙂

Onlinebanking mit dem Pinguin

Länger nix von mir gehört? Nunja .. es geht auf Weihnachten zu, da kommt bei mir der Stress nicht zu kurz und daher kam ich wenig an den Rechner oder hatte keine Zeit/Lust mich hier zu betätigen. So richtig was zu schreiben hatte ich auch nicht, war ich doch mit weltlichen Dinge beschäftigt, etwa meiner Buchhaltung.

Zu diesem Zweck habe ich mir mal angeschaut welche Programme unter Linux sich wohl für Onlinebanking eignen würden. Aus der Windows-Welt ist mir Starmoney bekannt, welches ein umfassendes und sehr ausgereiftes Onlinebankingprogramm darstellt. Es ist kommerziell aber das Geld sicherlich wert, wenn man etwas häufiger damit zu tun hat.

Noch aus meiner Windows-Zeit ist mir weiterhin das Jameica-Framework bekannt, welches zusammen mit dem Hibiscus-Plugin ebenfalls Onlinebanking via HBCI ermöglicht. Da es auf Java basiert, ist es ebenso auf Linux lauffähig und zudem ist es OpenSource und damit kostenfrei zu haben. Dies unterscheidet es von kommerziellen Programmen wie etwa Moneyplex, welches ebenfalls für Linux angeboten wird. Für meine recht einfachen Anforderungen ist allerdings Hibiscus erstmal völlig ausreichend.

Weiterlesen ‚Onlinebanking mit dem Pinguin‘

Weihnachten steht bald an ..

.. und deswegen hab ich mal die Weihnachts-CDs zur Hand genommen, die ich mir Anfang des Jahres mal hingelegt habe um bisschen Weihnachtsmusik auf die Platte zu ziehen. Ist einfach praktischer als CDs wechseln. Da ich aber das ganze Jahr noch nicht dazu gekommen bin, wurde es nun langsam Zeit.

Das Auslesen war im Windows ja kein großes Problem, also wirds doch im Debian auch nicht so schlecht aussehen, oder? Um es vorweg zu nehmen, es ist eigentlich kein großer Akt. Mein Debian hat mit dem Sound Juicer schon einen CD-Ausleser mit an Bord und durch Installation ein paar weiterer Pakete klappt nun auch das Umwandeln in mp3 gut.

Hilfreich griff mir dabei diese Anleitung von skhor.de unter die Arme, da insbesondere die Einstellung der Kodierung nicht ganz einfach ist und eine Anleitung da schon enorm Zeit spart.

So steht einer zumindest musikalisch stressfreien Adventszeit schonmal nix mehr im Wege.